Nachhaltiger Stadtverkehr: neues e-Schnellbussystem für IMC®-Busse in der italienischen Urlaubsmetropole Rimini

  • Neues e-BRT-System (Bus Rapid Transit, Schnellbussystem) zwischen Rimini und Riccione hat mit IMC®-Busflotte den Linienverkehr aufgenommen
  • Konsortium aus Kiepe Electric und Van Hool hat neun emissionsfreie 18-Meter-Busse mit IMC®-Technologie geliefert

Ein weiteres berühmtes europäisches Ferienziel wird Einheimischen wie Touristen umweltgerechten Nahverkehr mit neuen IMC®-Bussen anbieten: der italienische Badeort Rimini. Das neue e-Schnellbussystem (eBRT) wird von Batteriebussen, ausgestattet mit In Motion Charging (IMC®)-Technologie von Kiepe Electric, einem Tochterunternehmen der Knorr-Bremse AG, Weltmarktführer für Bremssysteme sowie weitere Systeme für Schienen- und Nutzfahrzeuge, bedient.

IMC®-Technologie von Kiepe Electric ist ein fester Bestandteil des italienischen Personennahverkehrs, auch in Rimini | © Kiepe Electric/Calogero Taibi

Ein Konsortium aus Kiepe Electric und dem belgischen Bus- und Nutzfahrzeughersteller Van Hool hat die neuen emissionsfreien Exqui.City 18-Meter-IMC®-Busse mit Traktionsbatterien an die Patrimonio Mobilità Provincia di Rimini P.M.R. s.r.l. consortile ausgeliefert. Betreiber des e-BRT Systems ist START Romagna SpA. Die Busse der Flotte haben seit Spätsommer 2021 sukzessive den Linienbetrieb der neuen Expresslinie Rapid Coastal Transport (TRC), Metromare, in Rimini aufgenommen. Aufgrund der IMC®-Technologie haben die Fahrzeuge keine Begrenzung der Reichweite und sorgen gleichzeitig durch die Klimaanlagen für behagliche Temperaturen im Bus.

„Der italienische Busmarkt ist dynamisch und wir sind stolz, in dieser attraktiven Region mit unserer IMC®-Technologie einen wichtigen Beitrag zur zuverlässigen, effizienteren und umweltgerechten City-Mobilität leisten zu können. Die Inbetriebnahme des neuen Schnellbussystems ist ein zukunftsweisender Schritt für den Nahverkehr in Italien und darüber hinaus“, sagt Dr. Peter Radina, Mitglied der Geschäftsführung der Knorr-Bremse Systeme für Schienenfahrzeuge GmbH und zuständig für Kiepe Electric.

Alexander Ketterl, Geschäftsführer Kiepe Electric GmbH, Düsseldorf, beschreibt die Vorliebe in Italien und Rimini für die IMC©-Technologie: „Zahlreiche italienische Städte investieren in neue IMC©-Strecken und -busse, um ihren Einwohnern und auch Touristen einen schnellen, komfortablen und nachhaltigen Nahverkehr anbieten zu können. Das IMC®-Konzept hat sich im italienischen Nahverkehr bewährt und deshalb ist Kiepe Electric führend bei der Ausstattung der italienischen Oberleitungsbusse.“

Nachhaltiges und effizientes Verkehrskonzept

Das neue e-BRT-System und die gelieferten IMC500-Gelenkbusse stehen für einen schnellen und klimatisierten Passagiertransport, der zugleich Schnittstellen zur weiteren Mobilität via Auto, Fahrrad oder E-Roller bildet. Eine zehn Kilometer lange Bustrasse verbindet die Städte Rimini und Riccione, ohne den Individualverkehr zu kreuzen. Die IMC®-Busse fahren unter der Oberleitung mit einer Geschwindigkeit von bis zu 70 km/h und die Fahrzeit zwischen den Küstenstädten verkürzt sich auf 23 Minuten. Sicherlich interessant für künftige Projekte dieser Art ist das platzsparende Streckenkonzept. Dank eines ausgeklügelten Signalsystems konnte die Streckenführung zur Hälfte einspurig auf einer exklusiven Trasse angelegt werden. Die Haltestellen sind doppelspurig gebaut. Über die BRT-Schnelltrasse hinaus bietet die IMC®-Technologie den streckenflexiblen elektrischen Busbetrieb ohne Oberleitungsbetrieb.

Batteriebusse mit hoher Betriebssicherheit

Die 18 Meter langen Gelenkfahrzeuge werden über zwei Zentralmotoren angetrieben. Der Lieferumfang von Kiepe Electric umfasst neben dem kompletten elektrischen Antrieb und der Bordnetzversorgung auch die Traktionsbatterien und den Stromabnehmer. Die Batterien sind so ausgelegt, dass selbst bei Ausfall eines der drei Unterwerke, der Verkehr problemlos weitergeführt werden könnte. Somit wird die Zuverlässigkeit im Betrieb sichergestellt.

Kontakt

Knorr-Bremse AG
Moosacher Straße 80
80809 München
Deutschland
Julian Ebert Technik- & Produktkommunikation Systeme für Schienenfahrzeuge (RVS)

Downloads